Personenerkennung durch Gesichtserkennung, Fingerprint, Iris-Scan, Chipimplantat sind bekannt. Aber wer kennt Anusprint?

Stanford Medicine:
https://med.stanford.edu/news/all-news/2020/04/smart-toilet-monitors-for-signs-of-disease.html

https://stanforddaily.com/2020/04/24/anal-print-to-replace-duo-mobile-2-factor-authentication-by-2021/


Die Smarte Toilette der Zukunft erkennt seinen Benutzer automatisch dank KI.
Wir lernen:
.) Jedes Arschloch ist individuell
.) Jedes Arschloch ist Einzigartig

Chip Tuning, Bimp my Body

Implantierst du schon oder klebst du noch?
Ich klebe noch;
Zum Chip Implantieren wie Günther Tschabuschnig bin ich noch zu feige.

Der UPRIGHT GO 2™ Sensor passt aber auch in keine Spritze.
Er hilf mir im Alltag gerade zu stehen und zu sitzen.
Nach nun 2 Wochen merke ich auch schon erste positive Veränderung.
Ich verwende den Stehtisch in der Firma öfter, gehe gerader und spüre meine Rückenmuskulatur.

Die Digitalisierung meines Körpers schreitet voran.
Die iWatch misst: Herzfrequenz, Schritte, Schrittlänge, diverse Bipedale Parameter, Kalorien, Bewegung, Sauerstoffgehalt des Blutes, EKG, Schlafzeit, Umgebungsgeräuschpegel, uvvm..
Waage: Fettanteil, BMI, Puls, CO2 Gehalt und Temperatur im Zimmer und nebenbei noch das Gewicht.
Upright: Die Minuten welche ich gerade und nicht so gerade stehe.
Blutdruckmesser: Puls, EKG, Herztöne und Blutdruck.
Die Geräte kennen meinen Gesundheitsparameter besser als ich selbst……
www.uprightpose.com

Trinkwasser für Toilettenspülung; das muss nicht sein!

Der durchschnittliche Trinkwasserverbrauch in Österreichs Haushalten beträgt ca. 130 Liter pro Tag und Kopf. 25% davon für die Toilettenspülung.
(Quelle: https://www.bmlrt.gv.at/wasser/wasser-oesterreich/zahlen/Trinkwasserverbrauch.html)


Nicht bei uns!
Ein kleiner Beitrag zur besseren Nutzung.
Pro Händewaschen werden bis zu 2 Liter verbraucht, diese fliesen bei uns direkt in die Spülung und werden weiter verwendet.